Höhere Preise dienen auch der Nachwuchsförderung

Azercaner suchen Strategien, dem Arbeitskräftemangel zu begegnen

Die Heidesaison 2017 ist sehr erfreulich verlaufen. Für die Zukunft sieht der Vorsitzende der Sondergruppe Azerca im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG), Gerhard Friedrich, dennoch erhöhte Anstrengungen für den Absatz als notwendig an. Die Ausgaben für Blumen und Pflanzen nehmen inflationsbereinigt ab. „Auf ein Standardgrab passen acht bis zehn Pflanzen, auf ein Urnengrab zwei bis drei und beim Bestattungswald gibt es gar keine Zierpflanzen mehr“, verdeutlichte Friedrich beispielhaft die gesellschaftliche Entwicklung und ihre Folgen für den Pflanzenabsatz bei der Azerca-Herbsttagung vom 26. - 28. November 2017 in Rostock.

Die strukturellen Veränderungen in der Verbändelandschaft skizierte Thomas Heinemann, Vorsitzender der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern im Gartenbauverband Nord e.V., in seinem Grußwort. Um die Qualität der Arbeit zu erhalten, werde im kommenden Jahr eine Fusion mit dem Wirtschaftsverband Gartenbau e.V. angestrebt.
Wie wichtig der fachliche Austausch im Verband ist, wurde in den Arbeitsgruppen deutlich. Nach drei Impulsvorträgen engagierten sich die knapp 60 Teilnehmer intensiv in den von den Referenten angeleiteten Arbeitsgruppen.

Neuland betraten die Azercaner beim Thema Drohnen. Dr. Görres Grenzdörffer von der Universität Rostock erläuterte anhand von zwei Multikoptern und einem Flächenflügler die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen im Gartenbau und in der Landwirtschaft. Diese werden im Zuge der Digitalisierung eine Bedeutung erringen. Überflugverbote und noch fehlende spezielle Algorithmen zur Datenverarbeitung schränken aktuell aber die Verwendung noch ein. Einsetzbare Pflanzenschutzmittel werden in den nächsten Jahren abnehmen. Rainer Wilke von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erarbeitete mit den Azercanern daher Strategien, wie die aufgebrachte Menge durch verbesserte Kulturverfahren vermindert werden kann. Er leitete auch das Seminar zum Erhalt der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung.

Wer Arbeitsverfahren standardisiert, diese den Mitarbeitern in Schulungen vermittelt und die Abläufe auch Mitarbeitern mit mangelhaften Deutschkenntnissen klar vermittelt, kann Arbeitskapazitäten einsparen. Auf Grundlage dieser These übten sich die Azercaner unter Anleitung der Arbeitswirtschafts-Expertin Theresa Sbardellotto in einer optimierten Wissensvermittlung.

Mit höheren Löhnen, besseren Aufstiegschancen, finanziellen Fortbildungsförderungen und einem guten Betriebsklima wirkt die Geschäftsleitung im Rostocker Gartenfachmarkt Grönfingers dem Arbeitskräftemangel entgegen. Um diese Mehraufwendungen leisten zu können, plädierte der Mitinhaber Eckhard Heinemann bei der Besichtigung dafür, höhere Preise für Pflanzen auf dem Markt durchzusetzen. Mit besonderen Größen, Formen, Veredelungen oder Sorten ist eine höhere Wertschöpfung im Endverkauf zu erzielen, ist seine Erfahrung.

 

Azerca-Vorsitzender Gerhard Friedrich (l.) dankte Thomas Heinemann, Vorsitzender der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern im Gartenbauverband Nord e. V.
Azerca-Vorsitzender Gerhard Friedrich (l.) dankte Thomas Heinemann, Vorsitzender der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern im Gartenbauverband Nord e. V., für sein Grußwort.
Knapp 60 Teilnehmer engagierten sich intensiv in den von den Referenten angeleiteten Arbeitsgruppen.
Knapp 60 Teilnehmer engagierten sich intensiv in den von den Referenten angeleiteten Arbeitsgruppen.
Drohnen für den Pflanzenschutz einzusetzen, ist für einige Gärtner ein langfristiges Ziel. In der Arbeitsgruppe zu dem Thema holten sich die Azercaner das notwendige Wissens-Rüstzeug.
Drohnen für den Pflanzenschutz einzusetzen, ist für einige Gärtner ein langfristiges Ziel. In der Arbeitsgruppe zu dem Thema holten sich die Azercaner das notwendige Wissens-Rüstzeug.
Eindrucksvoll beschrieb Eckhard Heinemann (l.) den Azercanern den Werdegang des Rostocker Gartenfachmarktes Grönfingers.
Eindrucksvoll beschrieb Eckhard Heinemann (l.) den Azercanern den Werdegang des Rostocker Gartenfachmarktes Grönfingers.

Zurück